Archiv für Kategorie ‘Übungen’

„Paragleiter in Bäumen verheddert“

13. Juni 2017

Bergrettung bereitet sich mittels Übung auf die Gleitschirmsaison vor

Vor kurzem wurden die Bergretter der Ortstelle Waidhofen wieder auf ihre „Sommerarbeit“ geschult. Sechs Kameraden und eine Kameradin übten auf dem Schnabelberg das Retten eines verunfallten Schirmfliegers, der sich in den Baumwipfeln verfangen hatte. Im Speziellen wurde die Bergung eines in den Bäumen frei hängenden Flugsportlers mit eigens dafür vorgesehenen Bergegeräten und –techniken für den Ernstfall geprobt. Jeder Einzelne übte mehrmals und probte die diversen Handgriffe unter der Anleitung des Einsatzleiters Andreas Schauer. Der Schnabelberg, der Hausberg der Bergretter gilt auch als beliebte Paragleiterdestination und hat damit auch schon einige Bergungen erfordert.
Am Abend wurde dann beim gemütlichen Grillen die Übungssituation noch einmal durchbesprochen.

Gabi Leitner

Liftbergeübung am 8. Oktober 2016 auf der Forsteralm

8. Oktober 2016

 

Gemeinsam mit der Ortsstelle Amstetten fand am 8. Oktober 2016 eine Liftbergeübung auf der Forsteralm statt. Mehr als 25 Bergretter übten die Bergung von Schifahrern, die vom Sessellift sicher abgeseilt werden müssen.

Dazu wird ein Seilretter mit Hilfe eines Bergegerätes von einer Liftstütze bis zum ersten Sessel abgelassen. Dort werden dann die Personen mit Hilfe eines Petzeldreiecks abgeseilt. Wenn alle Personen dieses Sessels sicher am Boden angekommen sind, dann geht es zum nächsten Sessel.

Seilretter auf dem Weg zum Sessel

 

Herbstübung der Bergrettung Waidhofen und Amstetten am Samstag den 03.09.16

8. Oktober 2016

 

Bei strahlendem Sonnenschein kamen 23 Bergretter/innen zur Übung in Ybbsitz zusammen, um bei der Hinsteinwand den Ernstfall zu proben!
Die Übungsannahme, ein verletzter Kletterer, der mittels Kaperbergungen aus der Hintsteinwand zu holen ist und ein verletzter Jäger der aus schroffem Gelände zu bergen ist!

Kernthema der Übung war, den jungen Bergrettern die Bergetechniken näher zu bringen und das Verinnerlichen dieser Techniken für bereits fertig ausgebildete Bergretter.
Der Jäger wurde erstversorgt und mit der Universaltrage abtransportiert. Seilgeländer wurden errichtet, gespannt und anschließend mit der Trage vom Wandfuß bis zum Einsatzfahrzeug gearbeitet.
Beim verletzten Kletterer wurde von oben zum Verletzten abgeseilt, in der Wand wurde der Verletzte übernommen (sein Seil gekappt) und zum Wandfuß hinuntergelassen! Mittels Gebirgstrage wurde er zum Einsatzfahrzeug gebracht.
Das anspruchsvolle Terrain und die Aufgabenstellung wurden sehr professionell und zur vollsten Zufriedenheit unter der Leitung von Markus Ertl und Scheuch Markus erledigt, im Anschluss kam an diesem Tag auch die Kameradschaft beim gemeinsamen Essen auf der Prochenberghütte nicht zu kurz.
In diesen Sinne wünscht die Bergrettungs-Ortsstellen Waidhofen und Amstetten eine unfallfreie Wander-Season!

Kaperbergung