Wenn‘s ernst wird – Querfeldein am Schnabelberg/Waidhofen

2. Juli 2018

Vor Kurzem trafen sich die Mitglieder der österreichischen Bergrettung, Ortsstelle Waidhofen bei einer Übung auf ihrem Hausberg, dem Schnabelberg. Zwei Bergretter übernahmen die Vorbereitung der Übung, die sie einfach „Querfeldein“ nannten, um allgemein die Techniken und die einzelnen Handgriffe zur Rettung von Personen zu üben und zu verbessern. Für neun Bergretter und einen Auszubildenden ging´s ab ins schwer zugängliche, unwegsame und absturzgefährliche Gebiet. Dort wurden einige mögliche Situationen durchgespielt und der Ernstfall simuliert. Den ganzen Tag über waren die Bergretter gefordert. Bei dieser sehr anspruchsvollen und kräfteraubenden Übung waren neben den üblichen bergrettungstechnischen Anforderungen und Können auch Kommunikation und Taktik gefragt.

„Es war eine große Herausforderung, die Übung wurde geheim vorbereitet, das heißt keiner wusste im Vorfeld über Ort und Gegebenheiten Bescheid. Die Kollegen mussten Entscheidungen treffen und so schnell wie möglich reagieren“, so Markus Kuttner, einer der beiden Übungsleiter, die sich sehr zufrieden über die Einsatzfreudigkeit und die Teamfähigkeit ihrer Bergrettungskollegen zeigten.

Keine Kommentare möglich.